Sportlerinnen- und Sportlerehrung der Stadt Brühl 2023

Herausragende Leistungen und ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Die Stadt Brühl feierte am 23. Februar 2024 ihre Sportlerinnen und Sportler sowie diejenigen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement die Brühler Sportlandschaft maßgeblich prägen. Die Sportlerinnen- und Sportlerehrung für das Jahr 2023 würdigte nicht nur herausragende sportliche Erfolge, sondern auch den herausragenden Einsatz von Ehrenamtlichen in den örtlichen Vereinen. So freuten sich Bürgermeister Dieter Freytag und der Vorsitzende des Stadtsportverbands, Dr. Michael Groll, dieses Jahr gut 135 Sportlerinnen und Sportler im Clemens August-Forum für ihre besonderen Leistungen ehren zu können.

„Die Sportlerinnen und Sportler sowie die engagierten Ehrenamtlichen sind das unverzichtbare Herzstück unserer Brühler Sportlandschaft. Ihre Leidenschaft, ihre beeindruckende Ausdauer und ihre Hingabe verdienen höchste Anerkennung. Sie sind nicht nur Vorbilder für unsere Gemeinschaft, sondern auch ein bedeutender Motor für die positive Entwicklung unserer Stadt. Durch ihr unermüdliches Wirken tragen sie maßgeblich dazu bei, dass Brühl als lebendige und dynamische Sportstadt wahrgenommen wird“, hebt Bürgermeister Dieter Freytag hervor.

Dr. Michael Groll, Vorsitzender des Stadtsportverbands, freut sich zudem über die Bandbreite des Brühler Sports: „Die Vielfalt des Brühler Sports ist beeindruckend und spiegelt sich in den zahlreichen Nominierungen für die Sportlerinnen- und Sportlerehrung wider. Von traditionellen bis hin zu innovativen Sportarten zeigt sich hier das breite Spektrum unseres Sports in Brühl. Diese Nominierungen sind ein Beweis für die lebendige und aktive Sportlandschaft unserer Stadt. Dies zeigt nicht nur die Qualität des Sports, sondern auch das Engagement unserer Sportvereine. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.“

Geehrt wurden Sportlerinnen und Sportler aus zehn Brühler Sportvereinen und insgesamt 15 Abteilungen. Neben zahlreichen Einzelsportlerinnen und -sportlern werden 17 Mannschaften geehrt und acht Funktionäre.

Die 135 Geehrten trainieren in folgenden Brühler Sportvereinen: Boxclub Olympia Vochem 2020 e.V., Brühler Schiessclub 70 e.V., Brühler Turnverein 1879 e.V., DLRG Brühl, Faltbootfreunde Brühl e.V., Sport- und Bildungsschule Kahramanlar die Brühler Helden, Polizeisport-Verein Brühl e.V., Ski-Club Brühl 1958 e.V., THC Brühl e.V.

Auch in diesem Jahr stellt der BTV die meisten der geehrten Sportlerinnen und Sportler.

Die meisten Sportlerinnen und Sportler wurden in der Sportart Basketball geehrt. Weitere Sportarten waren: Boule, Boxen, Canadier, Judo, Kajak, Leichtathletik, Schwimmen, Sportschießen, Tae-Kwon-Do, Tanzen und Trampolinturnen.

Alle Geehrten freuten sich, die Urkunden und Medaillen im festlichen Rahmen im Clemens August-Forum persönlich aus der Hand des Bürgermeisters und des Vorsitzenden des Stadtsportverbandes zu erhalten.

Die Kreissparkasse Köln war Partner der Veranstaltung.

Am 07. Februar 2024 strahlten die Gesichter vieler Kinder im Brühler KarlsBad. Nach einer vierjährigen Pause fand endlich wieder das Schwimmfest der Brühler Grundschulen statt. Rund 115 Kinder aus allen Grundschulen der Stadt versammelten sich, um sich in verschiedenen spannenden Wettkämpfen zu messen und ihr Können im Wasser zu zeigen.

Die Organisation dieses besonderen Events lag in diesem Jahr in den Händen von Daniela Meiß, Direktorin der Astrid-Lindgren-Schule und selbst passionierte Schwimmerin. Neben der hervorragenden Organisation des Festes im Vorfeld, führte sie mit ihrem Engagement und ihrer Moderation die Kinder durch die Wettkämpfe. Ein reibungsloser Ablauf des Schwimmfestes war damit garantiert.

Insgesamt nahmen elf Teams aus Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen teil. Die Wettkämpfe wurden in verschiedenen Disziplinen ausgetragen, bei denen Geschwindigkeit und Technik gleichermaßen gefragt waren. Neben Staffel- und Ausdauerschwimmen mussten die Kinder auch verschiedene Sprünge zeigen, was für viel Spaß und auch Aufregung sorgte.

Die Schwimmhalle war erfüllt von aufgeregten Rufen und Jubel, als sich die Kinder gegenseitig lautstark anfeuerten. Unterstützung erhielten sie auch von zahlreichen Eltern, die beim Auf- und Abbau halfen und als Wettkampfrichter fungierten. Es herrschte eine tolle Atmosphäre und neben dem sportlichen Erfolg stand für alle vor allen Dingen der Spaß ganz vorne.

Zum Abschluss wurden die Teams mit Urkunden ausgezeichnet, während die besten Mannschaften für ihre herausragenden Leistungen mit Medaillen geehrt wurden. Dies sorgte für strahlende Gesichter bei den Teilnehmenden und stolze Lehrkräfte sowie Eltern. Die Wanderpokale gingen in diesem Jahr an die Martin-Luther-Schule für die dritte Klasse und an die Astrid-Lindgren-Schule für die vierte Klasse.

Das Schwimmfest wurde darüber hinaus durch wertvolle Partnerinnen und Partner wie das KarlsBad, den Kreissportbund e.V., die Stadt Brühl, die Stadtwerke Brühl und den Stadtsportverband Brühl e.V. unterstützt.

 

KarlsBad Brühl (c) Stadtwerke Brühl GmbH

Nach einer mehrjährigen Pause kehrt das beliebte Schwimmfest der Brühler Grundschulen wieder zurück ins KarlsBad. Am Vormittag des 07. Februar 2024 treten insgesamt 110 Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen aus den sieben Brühler Grundschulen in fünf aufregenden Wettkämpfen gegeneinander an. Die Palette reicht dabei von schnellen Schwimmduellen bis hin zu kombinierten Sprung- und Tauchübungen.

Das Schwimmfest wird durch wertvolle Partnerinnen und Partner wie das KarlsBad, den Kreissportbund e.V., die Stadt Brühl, die Stadtwerke Brühl und den Stadtsportverband Brühl e.V. in unterschiedlichen Formen unterstützt.

Die Kinder freuen sich auf einen sportlichen Tag voller Spaß und Wettkampfgeist im KarlsBad!

Es ist wieder soweit! Der Stadtsportverband Brühl e.V. ruft zur Nominierung für die Sportlerinnen- und Sportlerehrung 2023 der Stadt Brühl auf. Diese Auszeichnung würdigt herausragende sportliche Leistungen sowie das engagierte ehrenamtliche Wirken im Sportverein.

Bis zum 20. Dezember 2023 haben Vereine die Gelegenheit, Personen zu benennen, die durch ihre sportlichen Erfolge oder ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement besonders hervorstechen. Die Kriterien für diese Ehrung finden sich in der Ehrenordnung des Stadtsportverbandes Brühl e.V., die unter https://ssvbruehl.de/service/downloads/ einsehbar ist.

Ihre Meldungen richten Sie bitte an info@ssv-bruehl.de.

 

 

PRESSEMELDUNG DER STADT BRÜHL.

Aus dem Förderprogramm „ReStart – Zurück in den Verein“ erhält die Stadt Brühl eine Sportbox, die den Brühler Vereinen und der Brühler Bürgerschaft die Nutzung von Sportequipment auf der Südwiese ermöglicht.
Angestoßen vom Mitgliederschwund im Zuge der Corona-Pandemie, riefen das Bundesministerium des Innern und für Heimat, gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), das Förderprogramm „ReStart – Zurück in den Verein“ ins Leben. Ziel des Programms ist es, aktuell vereinslose Sporttreibende für den Sport im Verein zu begeistern. Im Zuge des Förderprogramms konnte sich jede der über 11.000 Gemeinden in Deutschland für eine von 150 Sportboxen bewerben. Die Stadt Brühl konnte sich mit einer starken Bewerbung gegen die bundesweite Konkurrenz durchsetzen und eine der 150 Sportboxen gewinnen.
Die Sportbox, die ihre Heimat auf der Freizeitwiese Süd gefunden hat, lässt sich über die App „SportBox app and move“, über die sich Nutzerinnen und Nutzer einmalig registrieren müssen (für die Brühler Sportbox kostenlos!), öffnen. Neben einer Ausstattung zum Fitnesstraining (Kettlebells, Medizinbälle, Battlerope, u.v.m.) wird auch eine bunte Auswahl an Wiesespielen (Frisbee, Speedbadminton, Wikingerschach, u.v.m.) angeboten. Die Sportbox ist außerdem mit einem Erste-Hilfe-Set, Desinfektionsmittel und einer kleinen Bluetooth-Box ausgestattet. Um Diebstähle zu verhindern, ist die Sportbox mit mehreren Kameras ausgestattet. Diese registrieren nach jeder Nutzung den Inhalt der Sportbox und weisen die Nutzenden dann freundlich darauf hin, dass vergessen wurde das geliehene Equipment wieder zurückzulegen.Die beiden Kooperationsvereine, der Brühler Turnverein und Kahramanlar – Die Brühler Helden, werden an der Sportbox öffentliche Sporteinheiten anbieten. Ziel ist es, vereinslose Sportlerinnen und Sportler für den Sport im Verein zu begeistern. Informationen ab wann und zu welche Zeiten diese Sporteinheiten stattfinden, erfahren alle Interessierten auf den Internetseiten der beiden Vereine und auf einem Aushang an der Sportbox selber.
Sollten den Nutzenden Mängel an der Sportbox oder ihrem Inhalt auffallen, oder sie Ideen haben, womit das Angebot der Sportbox noch erweitert werden könnte, können Sie sich bei Herrn Batta aus dem Fachbereich Schule und Sport unter 02232 793930 oder sbatta@bruehl.de melden.

Ausflug am 22. September 2023 für Seniorinnen und Senioren zum Lucretia See

Am Nachmittag des 22. Septembers sind Seniorinnen und Senioren sowie deren betreuende An- und Zugehörige herzlich zu einem gemeinsamen Spaziergang zum Lucretia See eingeladen. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der öffentliche Parkplatz vor der Birkhofkapelle. Es sind zwei Routen geplant, eine ist auch für Rollstuhlfahrende und Rollatoren Nutzende geeignet.

Sie haben Lust in Gesellschaft an der frischen Luft unterwegs zu sein? Melden Sie sich gerne bis zum 15. September 2023 telefonisch unter 022 32 / 94 50 70 oder per Email an braun@vhs-rhein-erft.de an. Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei. Im Anschluss besteht ab 16.00 Uhr die Möglichkeit, gemeinsam im Landgasthof Birkhof einzukehren.

Nach einer erfolgreichen Veranstaltung im Mai diesen Jahres plant die Projektgruppe aus dem „Netzwerk Älterwerden in Brühl“ diese Spaziergänge weiter in unregelmäßigen Abständen anzubieten. Die Projektgruppe setzt sich zusammen aus Vertretenden des Brühler Kunstvereins, des Johannesstifts, der Seniorenresidenz Brühl, der Stadt Brühl, der VHS Rhein-Erft und des Quartiersmanagements Clemens August-Campus.

Das „Netzwerk Älterwerden in Brühl“ ist ein Vernetzungsgremium der vorhandenen Akteurinnen und Akteure im Themenfeld Älterwerden in Brühl. Dabei werden neue Formen der Zusammenarbeit in kleineren Mikroprojekten ausgetestet. Diese kleinen Projektideen sollen anregen, vorhandene Strukturen zu durchbrechen und die Köpfe für neue Ideen und Kooperationen zu öffnen.

Der Clemens August-Campus in Brühl begrüßt ein neue Kraft: Andrea Frede hat im August die Position der Quartiersmanagerin übernommen und tritt damit die Nachfolge von Annette Groll an. Mit ihrem Fachwissen als erfahrene Diplom-Geografin bringt die 42-jährige Frede umfangreiche Kenntnisse in städtischer Entwicklung und Projektmanagement mit.

In ihrer neuen Funktion wird Andrea Frede eng mit den lokalen Akteuren am Clemens August-Campus, den Anwohnenden sowie öffentlichen und privaten Partnerinnen und Partnern der Stadtgesellschaft zusammenarbeiten. Ihr Hauptziel ist es, die Vernetzung dieser verschiedenen Akteure zu fördern und gemeinsam Ideen zu initiieren, die sozialraumverbindende und integrationsfördernde Angebote schaffen. Die Umsetzung von Projekten soll auf übergreifenden und gemeinsamen Interessen basieren. Dabei setzt sie auf den Aufbau neuer Kooperationen und die Stärkung des bestehenden Netzwerks. Fredes Vision ist die Schaffung einer lebendigen und lebenswerten Umgebung für alle Bürgerinnen und Bürger.

Privat ist Andrea Frede seit sieben Jahren mit ihrer Familie – ihrem Mann und ihren drei Kindern – in Brühl ansässig. Sie engagiert sich auch ehrenamtlich in der Schlossstadt. Zuvor war sie als Citymanagerin der Stadt Brühl tätig. Mit großer Begeisterung übernimmt sie nun die Position der Quartiersmanagerin und freut sich darauf, die Stadtgesellschaft in enger Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern und der Gemeinschaft weiter voranzubringen.

Die Verantwortung für das Quartiersmanagement am Clemens August-Campus wurde 2019 dem Stadtsportverband Brühl e.V. von der Stadt Brühl übertragen. In seiner Sitzung am 19. Juni 2023 hat der Rat der Stadt Brühl einer Verlängerung der Projektlaufzeit bis Ende 2026 zugestimmt.

Brühl, 17. März 2023:  Sportlerehrung im Clemens August-Forum – Bürgermeister Dieter Freytag und der Vorsitzende des Stadtsportverbands Dr. Michael Groll ehren 175 Sportlerinnen und Sportler

In 2022 waren endlich fast alle Einschränkungen im Sport durch die Pandemie aufgehoben. So freuen sich Bürgermeister Dieter Freytag und der Vorsitzende des Stadtsportverbands, Dr. Michael Groll, dieses Jahr gut 175 Sportlerinnen und Sportler im Clemens August-Forum für ihre besonderen Leistungen ehren zu können.

„Brühl ist eine Stadt, in der sehr viel Engagement rund um den Sport gelebt wird. Wir können heute 175 Sportlerinnen und Sportler ehren. Das ermöglicht unter anderem die bunte Vielzahl an Sportvereinen, das enorme Engagement der Trainerinnen und Trainer und der vielen anderen Tätigen im Hintergrund. Die meisten davon im Ehrenamt“, stellte Bürgermeister Dieter Freytag fest.

Der Vorsitzende des Stadtsportverbands, Dr. Michael Groll, freut sich über die Bandbreite des Brühler Sports und die zahlreichen Nominierungen: „Heute ehren wir junge aufstrebende Sportlerinnen und Sportler, langjährige Sportlerinnen und Sportler und würdigen auch das Engagement der Funktionäre. So viele Nominierungen wie dieses Jahr haben wir noch nie von den Sportvereinen erhalten. Dies zeigt nicht nur die Qualität des Sports, sondern auch das Engagement unserer Sportvereine. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.“

Geehrt wurden Sportlerinnen und Sportler aus sieben Brühler Sportvereinen und insgesamt 13 Abteilungen. Neben zahlreichen Einzelsportlerinnen und Sportlern werden 15 Mannschaften geehrt und zwei Funktionäre. Den beiden Trainern – Benno Eicker (THC Brühl Abteilung Leichtathletik) und David Metzger (BTV Abteilung Judo) – wird für ihren außerordentlichen Einsatz als Trainer von Brühler Spitzenathleten gedankt.

Für ihre Leistungen auf nationalem und internationalem Parkett wurden geehrt:

Fabian Thumm (DLRG Brühl): Rettungsschwimmen Mehrkampf; Deutscher Meister

Chidiera Onuoha (THC Brühl): 60m Sprint (Halle) und 100m Sprint U20, Deutscher Meister

Lisa Puri (Olympia Boxclub 2020 e.V.): Boxen -54kg, Deutsche Meisterin Elite

Patrick Meyer (Brühler Schiessclub 70 e.V.): Percussionpistole; Deutscher Meister

Frederike Ling (BTV): Judo Ü30, Deutsche Meisterin

Antonio Pirrello (BTV): Judo Ü30, Deutscher Meister

Die 175 Geehrten trainieren in folgenden Brühler Sportvereinen: Boxclub Olympia Vochem 2020 e.V.; Brühler Schiessclub 70 e.V., Brühler Turnverein 1879 e.V., DLRG Brühl, Faltbootfreunde Brühl e.V., Sport- und Bildungsschule Kahramanlar die Brühler Helden, THC Brühl. Auch in diesem Jahr stellt der BTV die meisten der geehrten Sportlerinnen und Sportler.

Die meisten Sportlerinnen und Sportler wurden in der Sportart Judo geehrt. Weitere Sportarten waren: Badminton, Basketball, Boule, Boxen, Canadier, Judo, Kajak, Leichtathletik, Rettungsschwimmen, Tennis, Volleyball und Sportschießen.

Alle Geehrten freuten sich, die Urkunden und Medaillen im festlichen Rahmen im Clemens August-Forum persönlich aus der Hand des Bürgermeisters und des Vorsitzenden des Stadtsportverbandes zu erhalten.

Die Kreissparkasse Köln war Partner der Veranstaltung.

 

Über den Stadtsportverband Brühl e.V.

Der Stadtsportverband Brühl e.V. ist die Interessenvertretung der Brühler Sportvereine. Der SSV tritt dafür ein, dass allen Brühler Einwohnern die Möglichkeit gegeben wird, unter zeitgemäßen Bedingungen Sport zu treiben. Der SSV vertritt den Brühler Sport in überverbandlichen und überfachlichen Angelegenheiten, gegenüber der Stadt Brühl, dem Rhein-Erft-Kreis und in der breiten Öffentlichkeit.