Für Deutschland bei den Weltmeisterschaften in Cali (Kolumbien)Vordere Platzierung für die Staffel wäre möglich gewesen

Es gibt Wettkämpfe von denen man als Athlet seinen Enkel noch vorschwärmen wird. Die U20 Weltmeisterschaft in Kolumbien gehört für Chidiera Onuoha zu so einem Wettkampf, Der THC-Athlet startete das erste Mal für Deutschland bei einem sportlichen Großereignis.

Vom Winde verweht

Direkt am ersten Wettkampftag ging es über die 100 Meter an den Start. Die 64 schnellsten Sprinter aus der ganzen Welt traten an um den Weltmeister zu finden. Chidi war im 5. Vorlauf auf der eher ungeliebten Bahn 1 gesetzt. Bei wechselnden Winden läuft er bis auf 3 Hundertstel oder 2 Plätze ganz nah bis ans Halbfinale der U20 WM. Seine Zeit von 10,50 sec reichte leider nicht ganz für die nächste Runde.

Staffel verliert beim letzten Wechsel in aussichtsreicher Position Staffelstab

Die 4×100 Meter Staffel in der Besetzung Heiko Gussman (LG Region Karlsruhe), Tobias Morawietz (Vfl Wolfsburg), Eddie Reddemann (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Schlussläufer Chidiera Onuoha starteten für Deutschland über die 4×100 Meter. Sie lagen in aussichtsreicher Position, doch beim letzten Wechsel verspielte das deutsche Team seine Chancen auf das Finale.

Ein vorderer Platz und damit die direkte Qualifikation waren bis zum letzten Wechsel in greifbarer Nähe. Doch bei der Übergabe von Eddie Reddemann auf Chidiera Onuoha konnte der Stab leider nicht innerhalb der Wechselzone in den Reihen des DLV Teams gehalten werden. Ein richtiges Team zeichnet sich dadurch aus, dass man auch nach einem Missgeschick zusammensteht. Die 4 Athleten trösteten sich im Anschluss gegenseitig und klatschen sich energisch ab.     

Es waren zwei harte Wochen mit ganz vielen Erlebnissen. In der ersten Woche das Trainingscamp in Florida und dann die Weltmeisterschaft mit den vielen internationalen Athleten haben sicher einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Enkel werden sicher gespannt zuhören.

Besser geht es fast nicht

Die erfolgreiche Saison 2022 geht zu Ende. Es war ein Jahr mit zwei Deutschen Meistertiteln, deutsche Jahresbestleistung und einer WM-Teilnahme. Die Ziele sind im nächsten Jahr in der Altersklasse U23 die Teilnahme bei den Europameisterschaften. Aktuell ist Chidi mit seiner Zeit von10.37 sec. bei der U23 auf Rang drei, wenn man die altersbedingten Abgänge abzieht. Es bleibt spannend. 

Foto: Kai Peters, DLV 100m Staffel in Cali (Kolumbien)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.