Starke Teamleistung der U16Viele Podiumsplätze in Mönchengladbach und Krefeld

Brühl, Juni 2022 Der Sommer wurde immer heißer auf den Tartanbahnen in Mönchengladbach und Krefeld. Beim Pfingstsportfest in Mönchengladbach trat der THC das letzte Mal vor den Sommerferien in voller Besetzung an. Über die 60 Meter Hürden in der Klasse W13 schaffte Emilia Groll mit 10,35 sec und nur einer hundertstel SekundeVorsprung den ersten Platz.

Bei der W13 siegte Jayda Jobst mit großem Vorsprung in 10,20 sec über die 75 Meter in neuer persönlicher Bestzeit. Die Jugend M12 war sehr erfolgreich. Nicolas Stark gewann in 10,80 sec den 75 Meter Lauf und mit 4,61 Meter den Weitsprung. Sein Vereinskollege Lasse Müller startete über die 800 Meter ebenfalls in der U12. Er holte sich seinen ersten Sieg über die Distanz in 2:30,33 min

Über die 100 Meter der M15 holte sich Arian Ademaj den Sieg in 12,13 sec. Im selben Rennen wurde Dominik Langen Fünfter. Julius Stark holte sich den zweiten Platz bei der Jugend M14 über die 100 Meter mit einer Zeit von 12,69 sec. Er holte auch noch Platz 5 im Weitsprung mit 4,71 Metern.

Eine besondere Einlage hatte sich Thomas Weber, der Trainer der U12, einfallen lassen. Mit der lautstarken Unterstützung des THC-Teams startete er außer Konkurrenz im 200 Meter Rennen der Männer. Mit 26,94 sec schaffte er es unter die Top Ten.

LVN-Jugendmeisterschaften in Krefeld

Bei den LVN-Jugendmeisterschaften der U16 in Krefeld ging das THC Sprintteam nur mit der männlichen Jugend an den Start. Pierre Beleyi wurde bei der U20 wirklich undankbarer Vierter. Seine Zeit von 11,23 sec über die 100m war nur eine Hundertstel vom dritten Platz entfernt. Arian Ademay und Julius Stark kamen beide in ihre Endläufe der besten Acht im Landesverband Nordrhein. Arian wurde mit 12,03 sec Fünfter. Julius schaffte den 6. Platz.

Die männliche U16 Staffel über 4x100m ging ersatzgeschwächt ins Rennen. In seinem ersten Wettkampf ging Startläufer Timo Blansch als Startläufer ins Rennen. Mit seinen Teamkameraden Julius Stark, Dominik Langen und Samuel Görres wurde die Staffel Vierte. Die gute Zeit von 49,14 sec ist wegen den perfekten Wechseln zustande gekommen.Hier hat THC-Sprinttrainer Benno Eicker mit all seiner Erfahrung ganze Arbeit geleistet.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.